Rezept für Zwetschgendatschi

Ein saftiger Genuss!

EIn Stück Zwetschgendatschi auf einem Teller
Drucken

Bayerischer Zwetschgendatschi

Der klassische Zwetschgenkuchen
Gericht Kuchen
Herkunft Bayern
Arbeitszeit 1 Stunde
Portionen 1 Blech
Kalorien 250 kcal

Zutaten

  • 350 g Mehl
  • je 1 Prise Zucker und Salz
  • 15 g Frischhefe
  • 125 ml lauwarme Milch
  • 1 Ei
  • 50 g weiche Butter
  • abgeriebene Schale einer Zitrone
  • 1 ½ kg Zwetschgen
  • 40 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 TL Zimt

Zubereitung

  1. Das Mehl in eine Schüssel füllen und eine Mulde formen. In die Mulde die Hefe, die Butter, die Milch, das Ei, eine Prise Salz und Zucker sowie die Zitronenschale geben. Mit einem Knethaken zu einem weichen Teig verrühren, der nicht mehr klebt. Den Teig an einem warmen Platz gehen lassen, bis er die doppelte Größe hat.

  2. Dann den Teig noch einmal durchkneten und dünn auf die Größe eines Backblechs ausrollen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und die entstielten und entkernten Zwetschgen mit dem Fruchtfleisch nach oben wie Dachziegel darauf schichten. Vanillezucker und Zimt mischen und die Hälfte darüber streuen. Im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad etwa 35 Minuten backen.

  3. Nach dem Abkühlen mit der restlichen Zucker-Zimt-Mischung bestreuen.

 

PFLAUMEN UND ZWETSCHGEN – Wir versüßen uns den Sommer mit köstlichen Pflaumen und Zwetschgen. Und ganz nebenbei gibt's viel Wissenswertes rund um die blauen Früchte.

Lesen Sie auch

Rezept für Pflaumenmus
Perfekt aufs Brot, zu süßen Nachspeisen oder als österreichisches Powidl im Germknödel.
Jetzt lesen →
Rezept für Hähnchenbrust­filet mit Pflaumen
Mit ihrer säuerlich-fruchtigen Note passen Pflaumen sehr gut zu Geflügel und verleihen ihnen den richtigen Kick!
Jetzt lesen →
Wespen vertreiben
Wir zeigen, wie Sie am besten mit den schwarz-gelben Gästen in Ihrem Garten umgehen.
Jetzt lesen →