Duschgel selber machen

Frühlingserwachen für den Körper

Duschgel selber machen – Fertiges selbstgemachtes Duschgel
Erfrischende Minze und spritzige Zitrone werden Sie ab jetzt jeden Morgen in der Dusche begrüßen. Wir zeigen Ihnen nämlich, wie Sie in 5 Schritten ein belebendes Duschgel selber machen können – mit Minz- und Zitronenduft. Die perfekte Kombination, um morgens richtig wach zu werden und gut in den Tag zu starten.

 

Das brauchen Sie für Ihr Duschgel:

Duschgel selber machen – Das sind die Zutaten

50 g Kernseife
200 ml Wasser
20 ml Olivenöl
1 Zitrone
frische Minze aus dem Garten oder Pfefferminz-Tee im Beutel
je nach Vorliebe 5 bis 10 Tropfen ätherisches Minzöl

 

Und so geht’s:

Duschgel selber machen – Seife klein reiben

1. Seife klein reiben

Wir fangen mit der Kernseife an: Sie wird mit einer Raspel klein gerieben oder mit einem Messer zerkleinert.
Achten Sie darauf, dass die Raspeln oder Späne möglichst fein sind.

 

Duschgel selber machen – Minz-Tee kochen

2. Minz-Tee kochen

Waschen Sie die Minze und zupfen Sie die Blätter von den Stängeln. Kochen Sie 200 ml Wasser auf und geben Sie die Minzblätter dazu. Zusätzlich können Sie noch einen Beutel Pfefferminz-Tee in den Topf hängen. Lassen Sie den Tee etwa 20 Minuten ziehen und gießen Sie dann den Tee durch ein Sieb ab, sodass die Blätter hängenbleiben.
Wenn Sie keine frische Minze haben, geht auch nur Pfefferminz-Tee aus dem Beutel.

Duschgel selber machen – Zitrone auspressen und Schale abreiben

3. Zitrone auspressen und Schale abreiben

Jetzt halbieren Sie die Zitrone und pressen beide Hälften aus. Reiben Sie dann mit einer Raspel die Schale einer Zitronenhälfte ab.

 

Duschgel selber machen – Zutaten mischen

4. Zutaten mischen

Geben Sie nun die geriebene Seife zum noch warmen Minz-Tee und schlagen Sie mit einem Schneebesen die Masse cremig, bis sich die Seife aufgelöst hat. Nach und nach die abgeriebene Zitronenschale, den Zitronensaft und das Olivenöl einrühren.
Wenn der Minzduft noch nicht intensiv genug ist, können Sie etwa 5 bis 10 Tropfen ätherisches Minzöl dazumischen.

Duschgel selber machen – Duschgel abfüllen

5. Duschgel abfüllen

Lassen Sie das Duschgel abkühlen. Wenn die Konsistenz dann zu fest ist, mit etwas Minz-Tee verdünnen. Wenn das Duschgel zu flüssig ist, noch etwas Seife dazureiben.
Das fertige Duschgel können Sie in einen leeren Seifenspender oder in eine Glasflasche abfüllen. Wenn Sie das Duschgel im Kühlschrank auf­bewahren, hält es etwa zwei Wochen.
Wir wünschen Ihnen viel Spaß!

Lesen Sie auch

Frühjahrskur
Kräuterfee Doris hat uns 6 Kräuter verraten, mit denen Sie Ihren Körper nach dem Winter wieder in Schwung bringen.
Jetzt lesen →
Pechsalbe kochen
Theresia Harrer vom TEH Verein in Unken zeigt uns, wie es damals schon die alten Pinzgauer machten.
Jetzt lesen →

EINE DUFTENDE MISCHUNG

Duschgel selber machen – Wie wär's mit Kamille?

Für Ihr selbstgemachtes Duschgel können Sie noch viele andere Blüten, Kräuter und ätherische Öle ausprobieren:

  • Kamillen-, Rosen- oder Lavendelblüten
  • Rosmarin oder Zitronenmelisse
  • ätherisches Orangen- oder Zitronenöl
  • Mandel-, Jojoba- oder Sesamöl
  • Meersalz – das ergibt einen prima Peeling-Effekt