Hustenbonbons selber machen

7 Schritte, mit denen Sie selbst Hustenbonbons machen können

Hustenbonbons selber machen: Fertige Bonbons in einer Schale
Hustenbonbons selber machen, zum Beispiel aus Salbei, Ingwer, Honig und Zitronensaft: Mit unserem Grüß Gott-Rezept und ein bisschen Übung stellen Sie in 7 Schritten wohltuende Husten- und Halsbonbons her. Damit werden Sie und Ihre Familie hoffentlich schnell wieder gesund.


Das brauchen Sie:

Hustenbonbons selber machen: Das sind die Zutaten

… als Zutaten für die Hustenbonbons:
Eine Zitrone
ca. 2–3 cm Ingwer
10 g getrockneten Salbei
3 EL Honig
200 g Zucker
300 ml Wasser
ein bisschen Puderzucker

… als Arbeitsmaterial fürs Zubereiten:
Topf, Kochlöffel, Sieb
Backblech mit Backpapier oder Silikonformen

 

Unsere selbstgemachten Hustenbonbons bestehen aus vielen Zutaten, die gegen Husten und Halsschmerzen helfen. Sie sind etwas weicher als herkömmliche, gekaufte Hustenbonbons.

  • Salbei: Die ätherischen Öle des Salbeis wirken antibakteriell und desinfizieren die Mund- und Rachenschleimhaut.
  • Zitrone: Der Zitronensaft liefert viel Vitamin C. Dieses stärkt das Immunsystem und hilft so Krankheitserreger abzuwehren.
  • Ingwer: Die Inhaltsstoffe der Knolle regen die Durchblutung an und lösen den Schleim aus den oberen Atemwegen. Zusätzlich hat Ingwer eine schmerzlindernde Wirkung.
  • Honig: Er hemmt Entzündungen im Hals und Rachen, indem er das bakterielle Wachstum hemmt. Außerdem stärkt er das Immunsystem und wirkt beruhigend.

 

Und so geht’s:

 

Hustenbonbons selber machen: Zitrone und Ingwer

1. Zitrone pressen und Ingwer würfeln

Los geht’s mit der Zitrone und dem Ingwer: Zuerst die Zitrone halbieren und auspressen. Den Ingwer schälen und in kleine Würfel schneiden.

 

Hustenbonbons selber machen: Backblech und Förmchen

2. Backblech oder Förmchen vorbereiten

Wenn die Bonbonmasse fertig sein wird, muss es schnell gehen – darum: Legen Sie schon jetzt ein Backblech mit Backpapier aus oder fetten Sie die Silikonformen leicht ein. Papierförmchen eignen sich übrigens nicht, da sich das Papier nach dem Trocknen nicht mehr lösen lässt.

Hustenbonbons selber machen: Sud ansetzen

3. Sud ansetzen

Bringen Sie 300 ml Wasser in einem Topf zum Kochen und geben Sie den getrockneten Salbei, den gewürfelten Ingwer, den Zitronensaft und den Honig dazu. Lassen Sie den Sud für etwa 15 Minuten leicht weiterköcheln. Ihre Küche wird jetzt schon wunderbar duften.

 

Hustenbonbons selber machen: Sud abgießen

4. Sud abgießen

Gießen Sie nun den Sud durch ein Sieb ab, damit die getrockneten Salbeiblätter und die Ingwerwürfel im Sieb hängen bleiben. Lassen Sie das Gemisch etwas abkühlen und messen Sie dann 100 ml ab.

 

Hustenbonbons selber machen: Bonbonmasse rühren

5. Hustenbonbon­masse rühren

Geben Sie nun den Zucker und 3 EL Sud in einen Topf und stellen Sie die Herdplatte auf mittlere Hitze. Ab jetzt heißt es: Ständig rühren, bis der Zucker ge­schmolzen ist und eine braune Farbe annimmt. Gießen Sie den restlichen Sud vorsichtig dazu. Rühren Sie weiter um, bis die Masse dickflüssiger wird. Dann nehmen Sie den Topf vom Herd.

Hustenbonbons selber machen: Hustenbonbons formen

6. Hustenbonbons formen

Jetzt gibt’s zwei Möglichkeiten:
• Verteilen Sie mit dem Kochlöffel Tropfen auf dem Backpapier. Für kugelrunde Bonbons die Masse erst leicht aushärten lassen und dann mit den Händen formen. Obacht: Das kann noch arg heiß sein!
• Oder Sie füllen die Masse in Silikon­formen. So schauen die Husten­­bonbons gleich ganz hübsch aus.

Hustenbonbons selber machen: Hustenbonbons in Puderzucker wenden

 

7. Hustenbonbons bestäuben

Wenn die Hustenbonbons aus­gehärtet sind, vom Backpapier oder aus den Förmchen lösen. Wenden Sie die Bonbons von allen Seiten in Puderzucker: Dadurch kleben sie später im Glas oder Tütchen nicht zusammen.
Viel Spaß beim Hustenbonbons selber machen – und natürlich gute Besserung!

 

Lesen Sie auch

Erkältung – Husten, Schnupfen, Halsweh?
Was hilft wirklich gegen die lästigsten Leiden bei einer Erkältung? Wir haben drei echte Expertinnen gefragt: eine Ärztin, eine Kräuterfee – und eine Oma.
Jetzt lesen →

EINE BUNTE MISCHUNG

Hustenbonbons selber machen: Zimt, Gewürznelken und Sternanis

Für Ihr eigenes Hustenbonbon-Rezept können Sie auch noch andere Kräuter und Gewürze ausprobieren:

  • Thymian, Pfefferminze, Eukalyptus, Kamille oder Lavendel
  • Gewürznelken, Zimt, Sternanis
  • Orange oder Limette

Übrigens: Die Hustenbonbons lassen sich auch in heißem Wasser auflösen. So haben Sie sofort einen prima Erkältungstee zur Hand.

 


OHJE, ALLES VERSCHMIERT UND VERKLEBT?

Nach dem Husten­bonbons-Selbermachen werden Ihr Topf und der Kochlöffel wohl ziemlich verklebt sein …

Unser Tipp: Wasser in den Topf gießen und nochmal aufkochen lassen. So lösen sich die Zuckerreste, und Sie bekommen Topf und Löffel wieder sauber.