Tipps gegen Sommerbeschwerden

So kommen Sie unbeschwert durch den Sommer

Sommerbeschwerden: Frau liegt in Hängematte und ist entspannt
Sonnenbrand, Stiche, schwere Beine: Was hilft wirklich bei diesen lästigen Sommerbeschwerden? Eine Ärztin, eine Kräuterfee und eine Oma haben uns ihre Experten-Tipps gegen die 8 häufigsten Sommerleiden verraten.

 

Die Ärztin

Anne Katrin Liem
Anne Katrin Liem ist Fachärztin für Allgemeinmedizin in München. Als Mama kennt sie sich nicht nur beruf­lich mit Sommerbeschwerden aus.

 

Die Kräuterfee

Doris Weirather
Doris Weirather aus dem Tann­heimer Tal ist seit 2011 zertifizierte Wild­kräuterführerin. In ihrem Garten gibt es mehr als 120 Heilkräuter.

Die Oma

Friederike Knapp
Friederike Knapp kommt aus Rinegg in der Obersteiermark. Als vierfache Mutter und achtfache Oma hat sie viel Praxis-Erfahrung zu bieten.

 

Sommerbeschwerden: Wespe am Brotkorb

Wie lindert man den Juckreiz bei Insektenstichen?

Das sagt
die 
Ärztin

Anne Katrin Liem

Am besten schon den Stichen mit Mückensprays vorbeugen. Wenn man gestochen wurde, mit antiallergischen Gelen oder Umschlägen aus Alkohol oder Retterspitz lokal kühlen. Wenn das nicht hilft, kann man eine milde Hydrocortison-Salbe verwenden. Wenn ein Stich stark gerötet, heiß oder eitrig ist, sollte man das beim Arzt vorzeigen. Bei frischen Bienen- und Wespenstichen legt man am besten, wenn vorhanden, eine halbe Zwiebel gegen die Schwellung auf die Haut. Ansonsten gilt dasselbe wie bei Mückenstichen. Bei akuten allergischen Reaktionen aber unbedingt zum Arzt gehen!

Das sagt
die 
Kräuterfee

Doris Weirather

Bei Mückenstichen hilft Spitzwegerich. Ein frisches Blatt fest verreiben, bis der Saft herauskommt, und direkt auf den Stich legen. Der Spitzwegerich kühlt und lindert den Juckreiz. Bei Bienen- oder Wespenstichen hat meine Mutter immer Arnikatinktur auf den Stich getupft. Das wirkt gegen die Schwellung. Bei Kindern empfehle ich die etwas mildere Arnikasalbe.

Das sagt
die
 Oma

Friederike Knapp

Gegen den Juckreiz hilft es, den Stich mit einer Propolissalbe zu behandeln. Auch der Breitwegerich verspricht Linderung. Einfach ein Blatt verreiben, sodass der Saft austritt, und auf den Stich legen. Oder eine halbe, gekühlte Zwiebel mit der Innenseite auf den Stich legen. Das wirkt sowohl gegen den Juckreiz als auch die Schwellung.

SCHWARZ-GELBE GÄSTE IM GARTEN – Kaum sitzt man gemütlich mit einem Stück Kuchen im Garten, gesellen sich auch die Wespen dazu. Wir zeigen, wie Sie natürlich Wespen vertreiben können.

Was hilft am besten gegen Sonnenbrand?

Das sagt
die 
Ärztin

Anne Katrin Liem

Das hängt davon ab, wie ausgeprägt der Sonnenbrand ist. Zuerst auf jeden Fall aus der Sonne rausgehen und sich auch erst wieder in der Sonne aufhalten, wenn der Sonnenbrand abgeheilt ist. Es hilft, die Haut zu kühlen und mit viel Feuchtigkeit zu versorgen. Man kann Quarkumschläge machen oder kühlende Gele verwenden. In schlimmeren Fällen kann man auch mal zu einer milden Hydrocortison-Salbe greifen. Aber am besten ist es natürlich, wenn erst gar kein Sonnenbrand entsteht!

Das sagt
die 
Kräuterfee

Doris Weirather

Bei Sonnenbrand nehme ich auch gerne Spitzwegerich. Seine kühlende Eigenschaft lindert die Entzündung der gereizten Haut. Einfach ein frisches Blatt verreiben und auf die Haut legen. Sonst hilft auch noch Ringelblumensalbe, da sie entzündungshemmend wirkt. Auch Johanniskrautöl kann bei einem Sonnenbrand auf die Rötung getupft werden. Danach aber nicht mehr in die Sonne gehen, weil die Haut dann noch sonnenempfindlicher ist.

Das sagt
die
 Oma

Frederike Knapp

Bei Sonnenbrand hilft Johanniskrautöl. Es beruhigt die gerötete Haut und wirkt schmerzlindernd. Grundsätzlich ist es sehr wichtig, die Haut gut zu kühlen, zum Beispiel mit kaltem Wasser oder mit kühlen Umschlägen.

Was raten Sie bei Schwindel aufgrund der Hitze?

Sommerbeschwerden: Wasserglas auf einem Tisch

Das sagt
die 
Ärztin

Anne Katrin Liem

Zuerst schauen, ob man wirklich genug getrunken hat. Das vernachlässigt man nämlich oft. Natürlich muss man darauf achten, ob der Patient vielleicht Blutdruckprobleme hat und die Ursache des Schwindels hier liegt. Wenn es aber der typische hitzebedingte Schwindel ist, dann am besten ausruhen und vielleicht die Füße hochlegen, genug trinken und sich im Schatten aufhalten.

Das sagt
die 
Kräuterfee

Doris Weirather

Schwindel ist nicht so einfach mit Kräutern zu behandeln. Hier müsste man die genaue Ursache kennen, denn da kann es viele Auslöser geben. Wenn man weiß, woher die Beschwerden kommen, kann man eine passende Heilpflanze gegen den Schwindel finden.

Das sagt
die
 Oma

Friederike Knapp

Generell einfach viel trinken! Ich empfehle ungezuckerte Tees. Auch eine Tasse Kaffee kann helfen. Bewegung an der frischen Luft bringt den Kreislauf in Schwung und kann Schwindel lindern. Ansonsten hinlegen, die Füße hochlegen und kalte Kompressen auf die Stirn drücken.

Was kann man bei Reiseübelkeit tun?

Das sagt
die 
Ärztin

Anne Katrin Liem

Da gibt es Medikamente, die man prophylaktisch einnehmen kann. Zum Beispiel Tabletten oder Kaugummis mit dem Wirkstoff Dimenhydrinat. Manchen Patienten helfen auch Akupressurbänder, die man am Handgelenk trägt. Es gibt auch Globuli, die man bei Reiseübelkeit ausprobieren kann, Cocculus funktioniert da ganz gut.

Das sagt
die 
Kräuterfee

Doris Weirather

Gegen Übelkeit generell gibt es schon ein paar Heilpflanzen. Aber das sind eher Magen-Darm-Kräuter. Reiseübelkeit ist da ein sehr spezieller Fall. Wer sich auskennt, kann hier zum Beispiel mit Homöopathie oder Schüssler Salzen vorbeugen.

Das sagt
die
 Oma

Friederike Knapp

Schon im Vorfeld sollte man die Reise gut vorbereiten und sich mit der Fahrt befassen. Versuchen Sie, positiv zu denken. Während der Fahrt kann man Ablenkung durch Gespräche suchen. Bei den ersten Anzeichen von Übelkeit beim Autofahren sofort die Fenster öffnen und eine Pause an der frischen Luft machen.

Was empfehlen Sie bei schweren Beinen?

Sommerbeschwerden: Beine liegen in der Hängematte

Das sagt
die 
Ärztin

Anne Katrin Liem

Die Füße immer mal wieder auch tagsüber hochlagern, um der Schwerkraft entgegenzuwirken. Als Prophylaxe Wechselduschen machen, auch wenn es Überwindung kostet. Wenn die Beine sehr geschwollen sind, sollte man ein Venenproblem beim Arzt abklären lassen. Da helfen manchmal schon leichte Stützstrümpfe. In schlimmen Fällen kann man versuchen, zu entwässern, aber das würde ich nicht im Alleingang machen. Denn bei heißen Temperaturen muss man sehr darauf achten, genug Flüssigkeit zu sich zu nehmen.

Das sagt
die 
Kräuterfee

Doris Weirather

Am besten die Beine mit Arnikatinktur oder -balsam einreiben. Das wirkt entspannend. Ein kühles Fußbad oder Kneippen regen zusätzlich die Durchblutung an. Ich halte auch gern beim Wandern meine Füße in Gebirgsbäche und reibe meine Waden mit Franzbranntwein ein, das erfrischt. Viel Wasser trinken.

Das sagt
die
 Oma

Friederike Knapp

Bei geschwollenen Beinen hilft es, wenn man die Füße immer wieder hochlegt. Außerdem sollte man darauf achten, sich ausreichend zu bewegen und gutes Schuhwerk zu tragen. Stützstrümpfe können ebenfalls helfen. Alkoholische Getränke sollte man vermeiden.

BLASENFREI WANDERN – Schmerzhaft und unangenehm: Blasen an den Füßen können einem schnell die Bergtour verderben. Damit es erst gar nicht so weit kommt, stellen wir Ihnen 6 Tipps vor, wie Sie Blasen beim Wandern vermeiden.

Was tun gegen Schlafprobleme bei Hitze?

Das sagt
die 
Ärztin

Anne Katrin Liem

Darauf achten, dass man nicht so viel zum Schlafen anzieht und die Bettdecke nicht zu dick ist. Vielleicht nur noch mit einem Laken zudecken. Zusätzlich nachts die Luft im Schlafzimmer verbessern, zum Beispiel für einen leichten Durchzug sorgen oder einen Ventilator aufstellen. Wenn die Schlafprobleme hitzebedingt sind, würde ich niemandem zu einem Schlafmittel raten.

Das sagt
die 
Kräuterfee

Doris Weirather

Tagsüber das Schlafzimmer abdunkeln und erst am Abend durchlüften. Auch die Bettdecke ist wichtig. Ich empfehle da Schafwollbettdecken, die kühlen im Sommer und wärmen im Winter. Ansonsten helfen bei Schlafstörungen Lavendel, Baldrian, Hopfen, Melisse und Kamille.

Das sagt
die
 Oma

Friederike Knapp

Am Tag das Zimmer kühlen, indem man die Vorhänge zuzieht und die Fenster nach dem morgendlichen Lüften schließt. Vor dem Schlafengehen am besten duschen, aber nicht zu kalt. Bei heißen Temperaturen wäre es optimal, in Leinenbettwäsche zu schlafen, da sie einen kühlenden Effekt hat.

Was empfehlen Sie bei starkem Schwitzen?

Sommerbeschwerden: Salbeitee in einer Tasse

Das sagt
die 
Ärztin

Anne Katrin Liem

Man kann versuchen, mit Salbeitee oder Tabletten mit Salbei das übermäßige Schwitzen zu behandeln, denn Salbei ist ein Flüssigkeit adstringierendes Mittel. Das hilft aber ehrlich gesagt nur manchmal. Ansonsten schauen, dass man die betroffenen Regionen möglichst trocken hält und zum Beispiel mit Babypuder abpudert. Es gibt Menschen, die unter krankhaftem Schwitzen leiden. Wenn das sehr beeinträchtigend ist, kann man diese Patienten bei Spezialisten vorstellen.

Das sagt
die 
Kräuterfee

Doris Weirather

Ich setze Wasser mit Melisse und Minze an und lasse es für ein bis zwei Stunden ziehen, oder abgekühlten Melissen- oder Pfefferminztee gemischt mit Apfelsaft und Sprudel. Das kühlt den Körper von innen heraus und erfrischt. Auch lauwarmer Salbeitee kann bei übermäßigem Schwitzen helfen, da er die Schweißproduktion hemmt. Generell einfach viel trinken! 

Das sagt
die
 Oma

Friederike Knapp

Wenn man viel schwitzt, kann es eventuell helfen, Salbeitee zu trinken. Denn dieser fährt die Schweißbildung zurück. Ansonsten Aufregungen vermeiden und versuchen, positiv zu denken.

Was hilft am besten bei einer Sommergrippe?

Das sagt
die 
Ärztin

Anne Katrin Liem

Bei einer Sommergrippe gelten die gleichen Empfehlungen wie bei grippalen Virusinfekten. Aber man sollte die höheren Außentemperaturen miteinbeziehen und auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten. Eine ursächliche Therapie gibt es nicht, sondern man behandelt symptomatisch. Bei Fieber helfen Waden­wickel. Diese sollten kühl, aber nicht eiskalt sein, sonst wird der Kreislauf zu stark belastet. Das Fieber kann man auch mit Ibuprofen oder Paracetamol senken. Bei Kopfweh ausruhen und wenn es nicht anders geht, Schmerzmittel nehmen. Bei Halsschmerzen Bonbons lutschen und naturheilkundliche Mittel verwenden. Bei Husten helfen inhalieren und thymianhaltige Säfte. Bei einem Infekt ist es wichtig, sich körperlich zu schonen und auszuruhen. Wenn die Beschwerden sich nach drei Tagen nicht bessern, einen Arzt hinzuziehen.

Das sagt
die 
Kräuterfee

Doris Weirather

Bei einer Sommergrippe helfen die gleichen Kräuter wie bei einer Erkältung im Winter. Im Sommer ist es aber einfach noch wichtiger, genug zu trinken, vor allem, wenn es draußen so heiß ist. Der einzige Vorteil bei einer Erkältung im Sommer ist, dass man die Kräuter direkt frisch aus dem Garten nehmen kann, wie zum Beispiel den Salbei für Salbeitee gegen Halsschmerzen.

Das sagt
die
 Oma

Friederike Knapp

Bei einer Sommergrippe unbedingt die Bettruhe einhalten. Auch kühle Getränke können helfen. Bei Fieber Essigwickel an den Fesseln anwenden: Essig in lauwarmes Wasser geben, Tücher darin eintauchen und um die Fußgelenke wickeln. Immer wieder erneuern.

Die Informationen in diesem Artikel dürfen nicht als Ersatz für eine professionelle Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Bitte wenden Sie sich zur Diagnosestellung und Beratung an Ihren Arzt.

MEDIZIN AUS DER HEIMAT – Das Pinzgauer Heilwissen hat sich über Jahrhunderte entwickelt. Jetzt wird es durch den TEH Verein in Unken wieder in die Familien gebracht. Zu Besuch bei Karin Buchart und Theresia Harrer.

NEWSLETTER

Das Beste aus dem Alpenland jede Woche in Ihrem Postfach!

Newsletter bestellen

Lesen Sie auch

Zecken
Endlich beginnt die Wandersaison im Alpenland! Wenn da nur die Zecken nicht wären ... Diese 33 Fakten sollten Sie kennen.
Jetzt lesen →
Pechsalbe kochen
Theresia Harrer vom TEH Verein in Unken zeigt uns, wie es damals schon die alten Pinzgauer machten.
Jetzt lesen →
Hitze im Garten
Pflanzenexperte Maximilian Poller vom Gartencenter Seebauer in München hat uns seine Gartentipps bei Hitze verraten.
Jetzt lesen →