Adventskranz basteln

Eine Pracht, selbstgemacht

Adventskranz basteln – Anleitung Schritt für Schritt
Der Adventskranz ist die schönste Bastelei in der Vorweihnachtszeit. Hier zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt, wie sie Ihren Kranz einfach binden und dekorieren.

Das brauchen Sie:

 einen Kranzrohling aus Stroh

 Tannengrün, am besten in verschiedenen Grüntönen

grünen Basteldraht und Steckdraht

 eine Gartenschere und eine Zwickzange

♥ eine Heißklebepistole – spart Mühe

 Dekoration nach Laune: vielleicht Zimtstangen, getrocknete Zitronen- oder Kürbisscheiben, Tannenzapfen, Bänder und Kugeln, Holz- oder Strohsterne …

 und natürlich vier Kerzen

Tannengrün zuschneiden – am schönsten wird's, wenn die Zweige gleich lang sind

1. Tannengrün zuschneiden

Besonders schön schaut es aus, wenn alle Zweige etwa gleich lang sind. Ein gutes Maß ist der halbe Kranz­durch­messer: bei 30 Zenti­metern empfiehlt es sich, die Zweige auf 15 Zenti­meter zu beschneiden.
Adventskranz basteln – Dann den Blumen­draht straff um den Strohring wickeln

2. Draht befestigen

Damit das Tannen­grün später einen festen Halt hat, wird der Anfang des Blumen­drahts ein paar Mal ganz straff um den Stroh­ring gewickelt. So kann nachher nichts mehr verrutschen.
Jetzt die Zweige auflegen und festwickeln

3. Zweige auflegen und festwickeln

Nun werden die ersten Zweig­­bündel aufgelegt – erst an der Außen­­seite, dann innen. Gleich­­zeitig den Draht um den Rohling wickeln, um das Grün zu be­fes­ti­gen. Jede Zweig­­schicht über­lappt die vor­herige.
Die Steck­drähte verankern die Kerzen im Adventskranz

4. Kerzenhalterung vorbereiten

Die Steck­drähte sollen die Kerzen auf dem Kranz ver­ankern. Erhitzt man die Drähte in einer Flamme, lassen sie sich gut ins Wachs schieben. Alu­folie unter jeder Kerze bietet Schutz, falls sie ganz abbrennt.
Für einen sicheren Stand die Kerzen gut andrücken

5. Kerzen gut andrücken

Für einen sicheren Stand sollten die Steck­drähte gleich lang sein – und natürlich lang genug, dass sie tief im Roh­ling stecken. Drei oder vier Drähte pro Kerze sind sinnvoll. G’scheit rein­drücken!
Heiß­kleber befestigt große Dekostücke wie Kugeln oder Tannen­zapfen am besten

6. Feste Dekostücke ankleben

Kugeln, Tannen­zapfen und andere größere Teile bringt man am leich­testen mit Heiß­kleber an. Aber nicht einfach drauf­kleben, sondern ein bisschen unter den Zweigen ver­stecken – das wirkt natür­licher.
Bänder und andere zarte Deko­ befestigt man besser mit Stecknadeln auf dem Adventskranz

7. Zum Schluss die feine Zierde

Für Bänder und zarte Deko­ration eignet sich der Kleber nicht, weil er Flecken oder Klümpchen hinter­lassen kann, die man später sieht. Besser geht’s mit kleinen Kranz- oder Steck­nadeln.

Und fertig ist er – eine Pracht für jeden Tisch!

Adventskranz basteln – so prachtvoll ist das Ergebnis!

Lesen Sie auch

Weihnachtsplätzchen
Der Duft, der süße Schmelz, die Erinnerung an die Kindheit – das ist Weihnachten. Plätzchen sind gesund für die Seele. Jede Region des Alpenlands hat eigene Rezepte.
Jetzt lesen →

SCHMUCKSTÜCKE MIT BEDEUTUNG

Verschlossene Nüsse – ein Symbol für die Unergründlichkeit von Gottes Plan

Verschlossene Nüsse auf dem Kranz stehen für Gottes unergründlichen Ratschluss.


 

Der Stern steht für Hoffnung – und das Stroh für die Krippe des Jesuskindes

Sterne sind ein Symbol der Hoffnung. Das Stroh erinnert an die Krippe mit dem Jesuskind.


 

Kleiner Engel als Adventskranz-Figur

Der Engel verkündet die Botschaft: Bald wird der Retter geboren.


 

Drei kleine Geschenkpäckchen

Drei kleine Päckchen symbolisieren die Gaben der Weisen aus dem Morgenland.