Tanglen

Kunst auf dem Bierdeckel

Bierdeckel mit Tangle-Zeichnung
Auf einem Bierdeckel kritzeln kann jeder. Bei Manuela Seidl wird Kunst daraus – ihre Leidenschaft ist das Tanglen. Wir haben ihr dabei zugeschaut.

 

Ein leerer Bierdeckel, vier Stifte in unterschiedlichen Stärken und eine stabile Unterlage: „Mehr brauch’ ich nicht“, sagt Manuela Seidl. Und dann legt sie los. Mit ruhiger Hand entsteht nach und nach ein kleines feingliedriges Kunstwerk auf dem Bierdeckel.

Künstlerisch begabt war die gebürtige Österreicherin schon immer, besonders die Fotografie begeistert sie schon seit ihrer Jugend. Bei Freunden und Familie war sie für Hochzeiten und Geburtstage gerne als Fotografin gefragt. Irgendwann wusste sie, sie muss das ändern. Und das tat sie auch.

Die Verwaltungsangestellte reduzierte ihre Arbeitsstunden im Salzburger Krankenhaus und gab der Fotografie mehr Raum und Zeit.

„Ich habe das Zeichnen
schon immer in mir gehabt“

Zeitgleich begann sie wieder zu zeichnen. „Ich habe das Zeichnen schon immer in mir gehabt, aber irgendwann ist es eingeschlafen und hat tief in mir geschlummert“, sagt sie.

Auf der Suche nach einem Buch für den Urlaub wird sie auf das Tanglen aufmerksam und weiß sofort: „Das kann ich auch.“ Und sie legt auch sofort los. Sie kritzelt auf Einkaufszettel und alles, was ihr in die Finger kommt. „Ich habe es nicht geplant oder forciert, sondern es ist einfach entstanden.“

 

Manuela Seidl – Tanglen
Hochkonzentriert: Beim Tanglen ist Manuela Seidl voll und ganz im Augenblick.
Bierdeckel-Tanglen
Dazu braucht die Österreicherin lediglich Tuschestifte, einen Bierdeckel und eine Unterlage.
Tanglen-Schuhe
Tanglen kann man natürlich nicht nur auf Bierdeckeln. Manuela Seidl verziert auch Schuhe mit Ihren kunstvollen Mustern.

Die Bezeichnung „Tangling“ kommt vom englischen „tangle“, das bedeutet  so viel wie Wirrwarr. Manuela Seidl mag den Namen allerdings nicht so gern: „Es ist einfach mein Stil, ich nenne es Kreismalerei oder eher ‚Free mind‘.“

Und „Free mind“ gefällt ihr besonders, denn beim Zeichnen wird der Kopf frei, man taucht komplett ein, es wirkt entspannend und meditativ zugleich.

Man taucht komplett ein,
und es wirkt meditativ.

Deshalb ist das Bierdeckel-Malen ihre liebste Feierabend-Beschäftigung. Beim Heimradeln aus der Arbeit gibt Manuela Seidl extra Gas, weil sie sich schon so aufs Zeichnen freut. Stolz ist sie auch auf ihre Ergebnisse, und oft überrascht sie sich selbst bei dem Gedanken: „Boah, das hab ich jetzt gemacht, cool! Hätte mir ein paar Monate vorher jemand gesagt, dass ich so zeichnen werde, ich hätt’s nicht geglaubt.“

Und dieses besondere Gefühl versucht sie in Kursen zu vermitteln, an Leute, die eigentlich glauben, dass sie nicht zeichnen können. „Man muss sich nur selbst davon überzeugen, was eigentlich in einem steckt.“

Diana und Michi schenken altem Sonntagsporzellan neues Leben: Sie suchen das Geschirr auf Flohmärkten und bauen daraus in Salzburg Vintage-Etageren – unter dem Label „Die Hochstapler“.

Dass Bierdeckel ihre Lieblingsobjekte geworden sind, hat sie ihrer Schwester zu verdanken. Die brachte sie irgendwann auf die Idee: „Zeichne doch auf einem Bierdeckel!“ Und so ging’s los.

Ein Kreis ist für Manuela Seidl das Symbol für Einheit, für etwas Ganzes, für Gleichgewicht und Harmonie. Und so ein Bierdeckel hat noch einen Vorteil: Er ist nicht so groß – da ist absehbar, dass man fertig wird.

Ein Kreis ist das Symbol für
Einheit, für etwas Ganzes.

Während Manuela Seidl an einem Bierdeckel malt, dreht sie ihn unentwegt weiter. Dadurch entsteht Gleichmäßigkeit, ganz ohne Lineal oder andere Hilfsmittel. Sie malt nach Gefühl und Sehen: „Alle Muster kommen einfach so aus dem Fluss.“ Nichts ist entworfen oder geplant.

Die Muster wiederholen sich, aber trotzdem gibt es hunderttausend verschiedene Kombinationsmöglichkeiten. Jeder Bierdeckel wird anders. Das Einzige, was immer gleich bleibt, ist die Farbkombination Schwarz-Weiß, denn die hat für Manuela Seidl „die stärkste Wirkung“.


Blitz-Tanglen: Schauen Sie Manuela Seidl zu, wie sie ein Bierdeckel-Tangle malt – in Zeitraffer-Geschwindigkeit.

„Tanglen: Beruhigendes Bierfuizl-Bemalen“ – auch der Bayerischen Rundfunk ist schon auf  Manuela Seidl und Ihr Bierdeckel-Tanglen aufmerksam geworden.

An die 60 oder 70 Bierdeckel hat Manuela Seidl schon bemalt. Ihre Inspiration findet sie in der Natur: In Blättern und Baumrinden, in Häusern und Fassaden sieht sie Strukturen, die sie dann zu Hause auf den Bierdeckel bringt.

„Es gibt kein Falsch,
es ist immer alles richtig“

Auch, wenn vielleicht nicht jede Zeichnung perfekt wird. Manuela Seidl hat noch nie eine ihrer Zeichnungen weggeworfen, alles hebt sie in einer schwarzen dicken Mappe auf. „Es gibt kein Falsch, es ist immer alles richtig“, sagt sie. Und wenn mal ein Strich nicht so geht, wie er soll? „Ja mei, dann machst halt was Neues draus, das merkt niemand.“

Drei bis vier Stunden sitzt Manuela Seidl an einem Bierdeckel, wenn sie ganz feine in sich gehende Muster zeichnet. Gerne malt sie ohne Unterbrechung in einem Rutsch durch. Dann hat sie am Ende etwas Fertiges, Abgeschlossenes. Ein kleines Kunstwerk.

Tanglen - jeder Bierdeckel ein Unikat

Am Ende ist jeder Bierdeckel ein Unikat.

Manuela Seidl sprudelt nur so vor Ideen: Gerne würde sie ihre Motive auf Stoffe, Taschen und T-Shirts drucken, auf große Leinwände zeichnen oder ganze Hauswände mit ihrer Tangle-Kunst eindecken. „Manchmal dreh ich fast durch, weil ich alles auf einmal möchte“, sagt sie und lacht. Ihre Sommerschuhe hat sie auch schon verschönert: Weißer Stoff bemalt mit schwarzer Tangle-Kunst.

„Bierdeckel-Zeichnen ist
genial einfach – und einfach genial“

Und allen, die das Tanglen gerne einmal selbst probieren möchten, macht sie Mut: „Bierdeckel-Zeichnen ist genial einfach – und einfach genial.“

Tanglen - Grüß Gott Bierdeckel

Manuela Seidl zeigt uns ihre Leidenschaft mit diesem Geschenk: Grüß Gott als Bierdeckel-Tangle.

Lesen Sie auch

Chiemgauer Teemanufaktur
Tee ist die Leidenschaft von Bernhard Koller und Armin Wagner. Die beiden Chiemgauer mischen Bio-Teesorten.
Jetzt lesen →

EINEN BIERDECKEL SELBER BEMALEN?

Wenn Sie jetzt neugierig geworden sind und gern mal das Bierdeckel-Tanglen ausprobieren möchten: Manuela Seidl bietet auch Kurse an und verrät gerne ihre Tipps. Am Ende kann dann jeder Teilnehmer stolz auf sich und sein individuelles kleines Kunstwerk sein.

Tanglen - Porträt Manuela Seidl

Mehr Information gibt’s auf ihrer Facebook-Seite.


♥ Unser Grüß Gott-Tipp:

Im Fachl in Salzburg und Graz verkauft Manuela Seidl ihre bemalten Bierdeckel und noch vieles mehr. Schauen S’ doch mal in ihrem Fach vorbei. Da gibt’s viel zu entdecken!