MEIN PLATZL – Handgemacht im Alpenland

„Endlich ein Laden, wo Einkaufen wieder Spaß macht“

Bibiane und André Lorenz leiten MEIN PLATZL – Handgemacht im Alpenland
Irgendwann wollten wir mehr als Geschichten zu erzählen. Dann haben wir unseren ersten Laden eröffnet: MEIN PLATZL – Handgemacht im Alpenland bringt das „Grüß Gott“-Gefühl an den Viktualienmarkt mitten in München.

 

Wir wissen nicht mehr genau, wann die Idee zu MEIN PLATZL – Handgemacht im Alpenland entstanden ist. Vielleicht war es, als Manuela Seidl im letzten Jahr bei uns in der Redaktion live vorgeführt hat, wie Tangeln geht. Oder als wir Angela Thiel und Renate Wohlfart und ihre frechen Alpen-Unterwäsche-Kreationen von Ein schöner Fleck Erde kennengelernt haben. Oder als uns Gerhard Hackl erzählt hat, wie er auf die Idee kam, Handtaschen aus Holz zu produzieren.

Das ist ja das Besondere an unserer Arbeit für „Grüß Gott“ und unsere Website und euch alle da draußen: Wir begegnen so vielen interessanten Menschen im Alpenland, die mit großer Kreativität und viel Leidenschaft ganz unterschiedliche Dinge herstellen. Handgemacht. Handgemacht im Alpenland.

So hat uns irgendwann der Gedanke nicht mehr losgelassen, dass wir jetzt über das reine Geschichtenerzählen hinausgehen möchten. Wir wollten einen Laden eröffnen! Nicht irgendwo. Sondern mitten in München. Ganz nah beim Viktualienmarkt. Es gibt im Alpenland kaum einen besseren Platz, um unsere Idee zu verwirklichen, als im Herzen der Stadt, wo Tausende Münchner ihren Marktgeschäften nachgehen, wo Tausende Touristen vorbeikommen, um München kennenzulernen. 

Denn auf der einen Seite gibt es so viele Menschen im Alpenland, die es verdient haben, dass sie von ihrer handgemachten Arbeit besser profitieren und mehr Kunden finden können. Und auf der anderen Seite gibt es euch: Nachhaltigkeit ist euch wichtig. Heimat hat Bedeutung für euch.Ihr achtet beim Einkaufen auf die Region, dass eure Produkte aus der Nähe kommen. Euch alle wollten wir nun nicht mehr länger nur digital, sondern im echten Leben miteinander verknüpfen und Begegnungen ermöglichen.

Unser erster Laden MEIN PLATZL – Handgemacht im Alpenland am Viktualienmarkt in München hat seit Ende Oktober 2017 geöffnet, und er macht unseren Kunden und unseren Partnern große Freude. „Endlich ein Laden, wo Einkaufen wieder Spaß macht“, hat uns eine Kundin ins Gästebuch geschrieben (weitere Reaktionen aus dem Gästebuch lest ihr hier).

 

The Illusionist Gin ist auch in MEIN PLATZL
Handgemachter Gin aus dem Alpenland gehört zu den beliebtesten Produkten

MEIN PLATZL: Thomas Rettl mit Bibiane Lorenz
Shopleiterin Bibiane Lorenz freut sich mit dem Kärntner Kilt-König Thomas Rettl: MEIN PLATZL – Handgemacht im Alpenland vertreibt Rettl-Mode in Deutschland exklusiv

Die Einrichtung von MEIN PLATZL besteht aus weißen Obstkisten
Weiße Obstkisten, nachhaltig in der Steiermark produziert: die Einrichtung in MEIN PLATZL – Handgemacht im Alpenland

Für MEIN PLATZL – Handgemacht im Alpenland suchen wir Produzenten, die bestimmte Voraussetzungen erfüllen müssen: Sie kommen alle aus dem Alpenland. Das sind für uns die bayerischen Regionen Oberbayern, Niederbayern und Schwaben, die baden-württembergischen Regierungsbezirke Tübingen und Freiburg, Österreich, Schweiz, Liechtenstein und Südtirol. Sie produzieren ihre Waren in den Kategorien, die ihr von „Grüß Gott“ schon kennt: Essen & Trinken, Gesundheit & Entspannung, Kinder & Familie, Wohnen & Deko sowie Alpenland & Tradition. Mit Ausgangsmaterialien, die idealerweise auch aus dem Alpenland kommen. Handgemacht im Alpenland.

Unser Laden ist voller weißer Obstkisten, exklusiv für uns produziert vom steirischen Palettenbauer Joachim Singer aus heimischen Hölzern, weil es uns wichtig war, dass auch unsere Einrichtung nachhaltig im Alpenland hergestellt wird. Unsere Produzenten mieten diese Kisten für eine Zeit zwischen vier Wochen und einem Jahr, damit sie in München ihren Platz finden können. Und weil die meisten von ihnen aus Bayern und Österreich kommen, heißt der Platz „Platzl“. So spricht man im Alpenland seit Jahrhunderten. Wir möchten, dass unsere Partner sagen können: Ich hab in München „mein Platzl“ gefunden.


An alle Münchner und andere Kindl, an alle, die Dirndlschürzen tragen und jagen, die Bier nach dem Feinheitsgebot beurteilen,
Wald- und Wiesn-Schunkler, Hochstapler und Flachmänner,
 Zirbenschnüffler,
Murmeltiergesalbte und Kinderwagenbergführer:
Bei uns gibt's alles, was du liebst: Schönes & Feines aus deiner Region!

Aus der Einladung von MEIN PLATZL – Handgemacht im Alpenland


Dasselbe gilt für euch, unsere Kunden. Wir haben euch vor einiger Zeit gefragt, was ihr mit dem Begriff „Platzl“ verbindet. Für die meisten von euch ist das „ein gemütlicher Platz, wo man gerne verweilt“. Eine bessere Umschreibung für unseren Laden kann es kaum geben. 

Deswegen heißen wir MEIN PLATZL – Handgemacht im Alpenland, wo ihr inzwischen über 140 Partner aus dem Alpenland mit ihren handgemachten Produkten findet von A wie Arquebuse, dem Kräuterdestillat der Maristenbrüder aus Furth bei Landshut bis Z wie dem ZirbelWirbel von Lirutti Holzkultur und sehr viel mehr für alle Buchstaben dazwischen.

Jetzt überzeugt euch selbst und kommt uns mal besuchen, wir freuen uns auf euch! Montag bis Samstag haben wir von 10 bis 19 Uhr geöffnet:

MEIN PLATZL
Handgemacht im Alpenland
Westenriederstraße 12
80331 München
www.mein-platzl.de

SPIELE AUF DEM LAND Das neueste Buch von "Grüß Gott" ist genau das Richtige zum Sommerstart: Über 200 traditionelle Kinderspiele für jede Woche, jedes Alter und jedes Wetter. Oder wissen Sie noch, was man beim Gummitwist hüpfen muss?

Text: André Lorenz • Fotos: Daniel Biskup

Schreiben sie eine E-Mail an den Autor

Lesen Sie auch

Ein Bier so prickelnd wie Champagner
Ein Bier, das mit Champagnerhefe gereift ist: Mit dieser Innovation wollen drei Weihenstephaner Studenten die Brauszene aufmischen.
Jetzt lesen →
Gin
Jahrzehntelang galt Gin als langweilig. Nun beweisen junge, einfallsreiche Destillerien, wie vielfältig und aufregend der Wacholderschnaps sein kann
Jetzt lesen →