Bastel-Ideen: Eis-Medaillons, Weihnachtslichter und Duft-Orangen

5 Bastelideen für jedes Alter

In der ruhigen Jahreszeit kommt auch wieder die Muse zum Basteln zurück. Wir zeigen 5 Bastelideen, die Heim und Garten schöner machen. Und das Wichtigste: Es macht schon den Kleinsten Spaß!

 

1. Schneelicht

Das braucht´s:
- Schnee
- ein Teelicht oder eine Kerze

Und so geht’s: Aus dem Schnee werden kleine Bälle geformt und aus ihnen ein Kreis gelegt. Die nächsten Schneebälle werden so darauf gestapelt, dass ein kleines Iglu oder eine Art Pyramide entsteht. Oben wird eine kleine Öffnung gelassen, sodass man die brennende Kerze hineinstellen kann. Das bringt eine schöne Stimmung in den winterlichen Garten!

 

2. Eis-Medaillons

Das braucht´s:
- Deckel von Marmeladen- und Gurkengläsern (oder von anderen kleinen, runden, flachen Gefäßen)
- Zweige, Blätter, Nüsse, getrocknete Früchte
- Faden
- Wasser

Und so geht’s:
Die Zweige, Blätter, Nüsse und getrockneten Früchte werden in den Deckeln hübsch angerichtet. Der Faden wird in Schlaufenform so dazugelegt, dass er über den Gefäßrand hinausragt. Vorsichtig Wasser dazugießen, dann die Deckel nach draußen stellen und warten, bis das Wasser gefroren ist. Spätestens am nächsten Tag sind die bunten Eismedaillons fertig und können im Garten aufgehängt werden.

 

3. Vogelfutter

Das braucht´s:
- 200 Gramm Kokosfett
- Ausstechförmchen
- Getreide und Kerne z.B. Hirsesamen, Sonnenblumenkerne, Haferflocken, Mohn, Kleie, Rosinen
- Alufolie
- Topf und Ofenblech
- Stoffband

Und so geht’s:
Das Kokosfett im Topf erwärmen, bis es flüssig ist. Derweil ein Blech mit Alufolie auslegen und darauf verschiedene Ausstechförmchen verteilen. In diese kommen nun die Samen, Kerne, Rosinen... Außerdem wird ein Stoffband so hineingelegt, dass es ein gutes Stück über den Förmchenrand hinausragt (das Band dient später zum Aufhängen). Jetzt das flüssige Fett in die Förmchen hinzugießen und abkühlen lassen. Die erkalteten Figuren aus der Form lösen und im Garten oder Balkon aufhängen.

 

4. Weihnachtslicht

Das braucht´s:
- Marmeladen- oder Gurkenglas
- buntes Transparentpapier
- Teelicht
- Schere
- Kleister

Und so geht’s:
Zuerst wird der Kleister gemäß Packungsanleitung angerührt. Aus dem Transparentpapier schneidet man weihnachtliche Motive aus, zum Beispiel kleine Sterne und einige geometrische Figuren. Dann bestreicht man das Glas rundherum mit Kleister und klebt das Papier darauf. Dabei können sich die Figuren ruhig überlappen, denn am schönsten leuchtet es, wenn die gesamte Glasfläche farbig bedeckt ist. Wenn alles getrocknet ist, stellt man das Teelicht ins Glas, und schon verbreitet sich eine vorweihnachtliche Stimmung im ganzen Raum.

 

5. Duftende Orangen

Das braucht´s:
- Orangen
- getrocknete Nelken

Und so geht’s:
Die getrockneten Nelken durch die Haut von zwei bis drei Orangen pieksen. Besonders schön ist es, wenn man Muster aus den Nelken steckt. Mit ein paar Tannenzweigen, Zimtstangen und Sternanis in einer Schale dekorieren oder auf die Heizung legen. Schon nach ein paar Minuten duftet das Haus dann schon herrlich nach Weihnachten.

 

 

 

 

 

 

Lesen Sie auch

Spiele auf dem Land
Dieses Buch führt Sie zurück in Ihre Kindheit – mit über 200 Kinderspielen und Bastelideen von damals. Jede Menge fröhlicher Stunden für Sie und Ihre Familie!
Jetzt lesen →
Erntedank
Gemüse, Obst, Blumen und Wein: Das Erntedankfest mit seinen reichen Gaben am Altar ist eine der prächtigsten Feiern des Jahres.
Jetzt lesen →
Vogelstimmen
Sie wurden heute Morgen mit Vogelgesang geweckt? Doch welche Vögel singen da eigentlich so schön? Hören Sie genau hin …
Jetzt lesen →
Hustenbonbons selber machen
Mit unserem Rezept stellen Sie in 7 Schritten wohltuende Halsbonbons aus Salbei, Ingwer, Honig und Zitronensaft her.
Jetzt lesen →

ALTE ABZÄHLREIME AUS BAYERN

Eck, Speck, Dreck –
und du bist weg.

Ene, mene, durz,
da Deife lasst an Furz.
Lasst ’n in de Hosn,
stinkt nach Aprikosn.
Lasst ’n wieda naus
und du bist draus.

Peter hat ins Bett geschissen,
mitten aufs Paradekissen.
Mutter hat’s gesehn
und du musst gehn.

Kaiser, König, Edelmann,
Bürger, Bauer, Bettelmann.
Müller, Maler, Leinenweber
und zum Schluss der Totengräber.

Eine kleine Spitzmaus
lief ums Rathaus.
Wollte sich was kaufen,
hat sich verlaufen.
A und U,
raus bist du!