Ostereiersuche im Alpenland

An diesen 7 Plätzen war der Osterhase ganz bestimmt

Ostereiersuche Freilichtmuseum Glentleiten
Am Osterwochenende werden im Alpenland wieder fleißig Ostereier gesucht. Für Ihren Osterausflug mit der ganzen Familie zeigen wir Ihnen, an welchen 7 Plätzen in Bayern, Österreich, Südtirol und der Schweiz der Osterhase ganz bestimmt was für Sie und Ihre Kinder versteckt hat.

 

Ostereiersuche im Freilichtmuseum Glentleiten

Ostereiersuche Freilichtmuseum Glentleiten

 

Ostereiersuche in Zwiesel, Bayerischer Wald

Ostereiersuche Zwiesel

 

Ostereiersuche auf der Kampenwand, Aschau im Chiemgau

Ostereiersuche Kampenwand

Die höchste Ostereiersuche in Bayern findet auf 1500 Metern Höhe statt. Denn am Ostersonntag steigt der Osterhase bei gutem Wetter auf die Kampenwand und versteckt für alle Kinder bis 10 Jahre österliche Überraschungen rund um die Bergstation. Neben vielen Eiern und Süßigkeiten können die kleinen Bergsteiger auch attraktive Preise für die ganze Familie gewinnen.

Wann?
Sonntag, 21. April 2019, 13:00 Uhr

Wo?
Kampenwandseilbahn GmbH
An der Bergbahn 8
D-83229 Aschau im Chiemgau

Was kostet's?
Berg- und Talfahrt für Erwachsene: 19,00 Euro
Berg- und Talfahrt für Kinder (bis 15 Jahre): 9,50 Euro
Kinder bis einschließlich 10 Jahre erhalten eine freie Berg- und Talfahrt

♥  Unser Grüß Gott-Tipp
Auf dem Panoramaweg, der von der Bergstation zur Steinlingalm führt, können Sie die faszinierende Aussicht auf das Voralpenland und den schimmernden Chiemsee genießen. Auch für ungeübte Wanderer ist dieser Weg zu empfehlen, da er fast eben dahin läuft.

 

Ostereiersuche auf dem Baumkronenweg, Kopfing im Innkreis

Ostereiersuche Baumkronenweg

In Oberösterreich klettert der Osterhase sogar auf Bäume und versteckt die Eier in den höchsten Baumkronen. Auf dem 2 km langen Baumwipfelpfad in Kopfing kann die ganze Familie die Flora und Fauna des Waldes von oben betrachten und dabei fleißig Ostereier suchen.

Wann?
Sonntag, 21. April 2019, 10:00-18:00 Uhr
Montag, 22. April 2019, 10:00-18:00 Uhr

Wo?
Baumkronenweg
A-4794 Kopfing im Innkreis

Was kostet's?
Erwachsene: 11,00 Euro
Schüler: 10,00 Euro
Kinder unter 15 Jahren: 7,50 Euro
Kinder unter 6 Jahren frei
Familienkarte (2 Erwachsene und die eigenen Kinder unter 15 Jahren): 29,00 Euro

♥  Unser Grüß Gott-Tipp
Ein besonderes Erlebnis ist eine Übernachtung im Baumhotel des Naturerlebnisparks. Rund zehn Meter über dem Erdboden und umgeben von Wald und Natur können Sie eine oder mehrere Nächte im gemütlichen Baumhaus verbringen und Ihren Osterausflug mit Kindern einfach ein bisschen verlängern.

 

Ostereiersuche im Schloss Schönbrunn, Wien

Ostereiersuche Schloss Schönbrunn

An Karsamstag verwandelt der Osterhase den Ehrenhof von Schloss Schönbrunn in ein riesiges Osternest und hält viele süße Überraschungen für alle Kinder bereit. Bei dieser königlichen Osternestsuche ist Spaß und Unterhaltung für die kleinen Schlossbesucher garantiert.

Wann?
Samstag, 20. April 2019, 10:00-18:00 Uhr

Wo?
Schloss Schönbrunn
Ehrenhof
A-1130 Wien

Was kostet's?
Der Eintritt ist frei.

Es ist keine Anmeldung notwendig, auch nicht für Gruppen. Schauen Sie einfach mit Ihren Kindern vorbei.

♥  Unser Grüß Gott-Tipp
Vor dem Schloss Schönbrunn lädt noch bis 23. April ein großer Ostermarkt mit rund 70 Ständen zum Spazieren, Probieren und Mitmachen ein. Neben der Ostereiersuche gibt es für die kleinen Besucher eine Bastelwerkstatt und eine Rätsel-Rallye mit Henne Roberta. Und am Osterwochenende verbreitet ein Jazz-Ensemble Frühlingsstimmung.

 

Ostereiersuche auf der Schmittenhöhe, Zell am See-Kaprun

Ostereiersuche Schmittenhöhe

Eine Ostereiersuche im Schnee gibt’s am Ostersonntag auf der Schmittenhöhe. Dort sind die Ostereier in großen Schneehügeln versteckt. Auszubuddeln gibt es bis zu 50 bunte Ostereier und ein Jackpot-Osterei, dessen Finder 500 Euro gewinnt. Den Panoramablick auf über 30 Dreitausender gibt’s für alle.

Wann?
Sonntag, 21. April 2019, 14:00 Uhr

Wo?
trassXpress
Schmittenstraße 119
A-5700 Zell am See-Kaprun

Was kostet's?
Berg- und Talfahrt für Erwachsene: 29,50 Euro
Berg- und Talfahrt für Jugendliche (Jahrgänge 1998 - 2000): 21,50 Euro
Berg- und Talfahrt für Kinder (Jahrgänge 2001-2010): 14,50 Euro

♥  Unser Grüß Gott-Tipp
Genießen Sie die letzten Tage der Skisaison auf der Schmittenhöhe. Bis 22. April sind die Lifte noch in Betrieb. Und wenn Sie sich lieber in der Frühlingssonne entspannen möchten, dann machen Sie doch eine Panorama-Rundfahrt auf dem Zeller See. Die Schifffahrten finden am Osterwochenende jeweils um 13.30, 15.00 und 16.30 Uhr statt.

 

Ostereiersuche im Natur- und Tierpark Goldau

Ostereiersuche Natur- und Tierpark Goldau

Auf dem Gelände des Natur- und Tierparks in Goldau in der Schwein.z können sich Ihre Kinder am Ostersonntag auf eine spannende Osterrallye begeben. Rund um den Blauweiher hat der Osterhase süße Überraschungen versteckt, die nur darauf warten, entdeckt zu werden.

Wann?
Sonntag, 21. April 2019, 10:30-14:30 Uhr

Wo?
Natur- und Tierpark Goldau
Treffpunkt Blauweiherbrücke
Parkstr. 40
CH-6410 Goldau

Was kostet's?
Für Besucher ist die Teilnahme an der Osterrallye gratis.

Die Eintrittspreise für den Tierpark:
Erwachsene: CHF 20
Kinder und Jugendliche (6 bis 16 Jahre): CHF 10
Kinder bis 5 Jahre frei
Familienkarte (2 Erwachsene mit Kindern bis 16 Jahre): CHF 55

♥  Unser Grüß Gott-Tipp
Neben der Oster-Rallye gibt es einen Osterbrunch und einen Infostand mit faszinierenden Infos zum (Oster-)Hasen.

Osterbräuche
Die Karwoche mit dem Osterfest ist die wichtigste Zeit im Kirchenjahr. Wir zeigen Ihnen 10 Osterbräuche aus dem Alpenland.
Jetzt lesen →
Ostereier verwerten
Gekocht, bemalt, ausgeblasen – nur gegessen wurden die Eier mal wieder nicht. Wohin damit? In einen Wiener Kaiserschmarrn oder in einen Bayerischen Eiersalat!
Jetzt lesen →

NEUES LEBEN AUS DEM EI

Das Ei ist in vielen Kulturen ein Symbol für Fruchtbarkeit, Leben und Wiedergeburt: Aus einer toten Schale entsteht neues Leben.

Die alten Ägypter verehrten es als Ursprung der Welt und bereits im antiken Griechenland und Rom wurden im Frühjahr Eier verschenkt und aufgehängt.

Oft wurden Eier auch in die Gräber der Verstorbenen gelegt, um ihnen eine Auferstehung zu ermöglichen.

Die Christen haben die Lebenssymbolik des Eis als Zeichen für Jesu Auferstehung und den Sieg des Lebens über den Tod übernommen.

Der Brauch des Eierfärbens kommt aus dem Mittelalter: Um den Zusammenhang zwischen der Auferstehung und Jesu Opfertod am Kreuz deutlich zu machen, wurden die Eier rot eingefärbt.

Eier, die in der Karwoche gelegt werden, sollen besonders heilig sein.